Mit heimischen Hecken Insekten retten!
Das Insektensterben ist in aller Munde, denn zwei Drittel unserer Nahrungspflanzen sind von der Bestäubung durch Insekten abhängig. Wenn Ihnen unsere Insekten auch am Herzen liegen und sie etwas für unsere Bestäuber tun möchten, sind sie am Heckentag goldrichtig. Mit garantiert heimischen Sträuchern und Bäumen bieten Sie Bienen, Schmetterlingen und anderen wichtigen Insekten optimalen Lebensraum und Nahrung und holen sich lebendige Nützlingsvielfalt in den Garten. Obendrein erhöhen Sie den Bestäubungserfolg in Ihrem Obst- und Gemüsegarten und können sich über reichen Ertrag im Herbst freuen.
Neben Heckenpaketen, wie der “Wir für Bienen”-Hecke oder der Schmetterlingshecke können Sie dafür natürlich auch Einzelgehölze, die besonders gut für Insekten sind, erwerben. Egal wie groß das Bienen- oder Insektenplatzerl in Ihrem Garten wird, jede Blüte zählt. Namensgeber für die „Wir für Bienen”-Hecke ist übrigens die gleichlautende Initiative des Landes NÖ, die gemeinsam mit heimischen ImkerInnen und LandwirtInnen für die Förderung heimischer Wild- und Honigbienen im Naturland NÖ eintritt.
Auch für andere Gartenideen ist am Heckentag garantiert gesorgt. Über 50 heimische Gehölzarten und seltene uralte Obstsorten stehen zur Auswahl. Es erwarten Sie bezaubernde Wildrosen, duftende Steinweichseln, edle Elsbeeren und weitere heimische Heckenpflanzen, die kräftig wachsen, herrlich blühen und reichlich Früchte tragen. Obendrein sorgen zahlreiche Wildfruchtgehölze wie Schlehe, Dirndl, Holler, Berberitze und Kriecherl für himmlische Genüsse in jeder Hobbyküche. Unser Wildgehölz des Jahres 2019 ist der Feldahorn, der sich aufgrund seiner hohen Schnittverträglichkeit und seines dichten Wuchses hervorragend als Sichtschutz verwenden lässt. Deswegen ist er fixer Bestandteil unserer Sichtschutzhecke, die eine heimische und regionale Alternative zur Thujenhecke darstellt. Als Lektüre erscheint rechtzeitig zum Heckentag eine Monografie mit spannenden Informationen und kaum bekannten Fakten zum spannenden Feldahorn.
Alle Wildgehölze am Heckentag sind seit Jahrtausenden an unser Klima und unsere Region angepasst. Sie sind sehr robust und tragen die Genetik der Region in sich, da sie Nachfahren von Muttergehölzen aus der Natur sind. Über 30 fleißige BesammlerInnen haben händisch viele tausende Früchte an den Muttergehölzen gesammelt, aus denen von einem Biobauern Saatgut bester Qualität selektiert wurde. Daraus haben die Partnerbaumschulen der Regionalen Gehölzvermehrung die Jungpflanzen, die Sie am Heckentag bekommen, liebevoll für Sie großgezogen. All das ist die Grundlage für die einzigartige und unvergleichbare Qualität der Sträucher und Bäume am Heckentag. Der Herbst ist übrigens die allerbeste Zeit, um Gehölze zu pflanzen.
Bestellen – liefern lassen – verwurzeln

Wählen Sie Ihre Lieblingsgehölze einfach im Webshop aus und lassen Sie sich regionale Sträucher und Bäume liefern, die es so nur am Heckentag gibt. Ihre vorbestellten Pflanzen kommen dann, gegen eine der Bestellmenge entsprechenden Liefergebühr, direkt und bequem zu Ihnen nach Hause. Die Lieferung erfolgt im Zeitraum von 4. bis 9. November direkt an Ihre Wunschadresse.
Bestellen können Sie ab 2. September bis 16. Oktober einfach unter www.heckentag.at im Heckenshop. Über das Heckentelefon unter 0680/23 40 106 erhalten Sie kompetente Beratung zu heimischen Bäumen und Sträuchern. Wir beantworten Ihre Fragen auch gerne per Mail unter office@heckentag.at.